Die Provinziellen

Notizen aus der Provinz

www.notizenausderprovinz.at

Wir klagen, über was eigentlich ?

MW • • (Kommentare: 0)

 

Es geht um den Grenzschutz und um die Sicherheit. Wir werden von ausländischen kriminellen Banden, von Terroristen, von Wirtschaftsflüchtlingen bedroht. Alle wollen uns unsere schöne Heimat verderben.

Ich lebe in einem der reichsten Länder der Erde.

Ich lebe in einem der sichersten Länder dieser Erde. Ich lebe in einem Land, in dem es keine Erdbeben, Vulkanausbrüche, große Überschwemmungen oder Dürrekatastrophen gibt. Es gibt keine Bürger- oder Bandenkriege, keine Warlords, Milizen oder selbstständige Sicherheitsdienste, die Schrecken über das Land bringen. Ich lebe in einer funktionierenden Demokratie mit Religions- und Meinungsfreiheit, es gibt  eine Polizei, eine selbständige Justiz und ich darf sagen, was ich denke.

Ich genieße die Jahreszeiten - ein pralles Frühjahr, das sich aufmacht, einen Teil des Reichtums der Natur  zu zeigen – einen Sommer, der die Täler, die Seen, die Wälder und die Berge verwöhnt – einen Herbst, der den Namen des goldenen Herbstes verdient – einen Winter, der Kälte, Schnee und Eis bietet. Ich nutze ausreichend Wasser und kaufe alles, was ich zum Essen brauche.

Es gibt Krabbelgruppen, Kindergärten, Schulen, Handwerk, Lehrbetriebe und Universitäten. 
Wir haben eines der besten Sozialversicherungssysteme. Wir können uns im Krisen- und Krankheitsfall versorgen und behandeln lassen.

Und ich lebe mittendrin und meine, es verdient zu haben – dabei hatte ich nur Glück, in dieser Zeit und an diesem Fleck geboren worden zu sein.

Uns geht es so gut wie nie und wir klagen, über was eigentlich ?

Ich fühle mich von immer größer werdenden IT-Medien-Konzernen bedroht. Ich fürchte den Egoismus und den Narzißmus vieler Politiker und die Angst der Menschen vor Veränderungen, die in autoritäre Führungsstrukturen münden. Ich sorge mich um die Veränderungen der Natur, den Schwund der Vögel, Insekten und anderer Tiere und die abnehmende Vielfalt der Pflanzen. Ich beklage den Verbauungshunger, überall Straßen Parkplätze und Konsumflächen, der auf Kosten unserer Lebensqualität geht. Ich ängstige mich vor den Veränderungen zB des Klimas, weil ich nicht weiß, was auf uns zukommt und ob wir Menschen begreifen, dass wir unser Leb en grundlegend ändern müssen.

Wir freuen uns auch über Beiträge auf twitter oder Instagram.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.