Die Provinziellen

Notizen aus der Provinz

www.notizenausderprovinz.at

Österreich den Österreichern

MW • • (Kommentare: 1)

Österreich den Österreichern

Ich kann dieser Aussage, diesem neuen Trend, weder zustimmen, noch kann ich ihn ablehnen. Ich verstehe ihn nicht.

Wer oder was ist gemeint, wenn es heißt Österreich den Österreichern ?

Bei Österreich ist es noch recht leicht, denn damit ist ja wohl der Staat gemeint. Der Staat, das sind doch wir !?

Wer ist wir ?  Sind die Österreicher, die da gemeint sind, diejenigen, die eine österreichische Staatsbürgerschaft besitzen ? Dann sind wohl alle, die Steuern und Sozialversicherung zahlen und keine österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, nicht gemeint. Das wären dann Österreich-Ermöglicher, aber keine Österreicher.

Österreich den Österreichern, also der Staat den Österreichern, meint wahrscheinlich, dass erst einmal Österreicher in den Genuß der staatlichen Leistungen kommen sollen.

Welch Leistungen sind damit gemeint? Infrastruktur, Sozialleistungen, Politik, Arbeitsplätze ... ?

Bei der Infrastruktur wird es schwierig, da Österreich einen Teil seiner Infrastruktur dem Tourismus zur Verfügung stellt, der wesentlich Anteil am Wohlstand der Menschen, die in Österreich leben, hat.
Dann sind ja wohl die Arbeitsplätze gemeint, die zB gerade im Tourismus, erst einmal mit Österreichern besetzt werden sollen. Ich stelle mir gerade Menschen vor, die keine Ausbildung gemacht haben, ungeübt im sozialen Umgang sind, ungelenk in den Bewegungen, unerfahren in Dienstleistungen, wie die zB in einem gut besuchten Lokal bedienen. Wie soll das möglich sein? Wieviel Österreicherinnen und Österreicher arbeiten gerne in der Gastronomie und Tourismus ?
Im Tourismus gibt es einen schon viel beklagten Arbeitskräftemangel, der, laut der Tourismusbranche, nur mit Menschen aus dem Ausland gedeckt werden kann.
Dann meint es vielleicht die Infrastruktur für Mobilität oder Gesundheit ? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, wie das wirklich gemeint ist: extra schmale oder langsame Fahrspuren für Fahrzeuge aus dem Ausland, oder Versorgung von Kranken nach Nationalität ?
Oder meint es die Arbeitsplätze in anderen Beschäftigungsbranchen? Doch die suchen auch gezielt nach Fachkräften, da Österreich den qualifizierten Bedarf mit Österreichern nicht decken kann.

Dann sind vielleicht Sozialleistungen gemeint ?
Diese werden dann nur an Österreicher gezahlt. Die Österreich-Ermöglicher sind dann auch nicht gemeint. Sie haben zwar bisher durch Steuern das Sozialbudget mit ermöglicht, doch Österreich den Österreichern.
Wie soll das gehen, wenn Österreich jedes Jahr ausländische Arbeitnehmer braucht, ich habe eine Zahl von 80.000 gehört, um das soziale System, Sozialleistungen von Arbeitslosenunterstützung bis zur Pension, überhaupt aufrecht erhalten zu können?

Vielleicht ist auch etwas ganz Anders gemeint:
Österreich denen, denen Österreich am Herzen liegt, die es schützen wollen und sorgsam mit den Ressourcen umgehen? Doch was geschieht dann mit denen, die Österreicher sind, sich jedoch gezielt Österreich-schädigend verhalten? Ist dann schon der gemeint, der mit laufendem Motor vor dem Supermarkt auf seine Frau wartet? Oder vielleicht die, die ihren Müll von McDonalds aus dem Auto werfen ?
Oder die, die Kinder zusammen schreien oder krankenhausreif prügeln ?
Oder die, die nur auf ihren eigenen Vorteil schauen ? Oder … ?
Ich meine Steuerbetrug, Umweltschäden, Vernachlässigung und Verwahrlosung von Menschen, die besonderen Schutz benötigen; ich spreche von Kindern, kranken und alten Menschen. Wenn das gemeint ist, würde so manch ein Österreicher nicht gemeint sein, wenn es heißt Österreich den Österreichern.

Also, was ist gemeint, wenn es heißt: Österreich den Österreichern ?

Wir freuen uns auch über Beiträge auf twitter oder Instagram.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jack Matuschek |

Einfach treffend - und notwendig. Und wunderbar geschrieben, gefragt, hinterfragt. Hinterfragen wird wichtiger denn je!
Ähnliche Schlagwörter gibt es ja zuhauf - und sie werden meist schon als selbstverständlich wahrgenommen.
"Alles, was selbstverständlich erscheint, gehört hinterfragt".
Danke für diesen Gedankenanstoß.
Liebe Grüße Jack

Was ist die Summe aus 8 und 1?